Pape 2015

PAPE

Wir haben es geschafft in Kooperation mit Interplast und der großartigen Unterstützung von Dr. Borsche, Pape zu helfen. Pape reiste am 17.03.2015 aus dem Senegal in die BRD ein. An dieser Stelle auch ein großes Lob an Frau Ingrid Shittu für die Kooperationsvermittlung. Die Einzelschiksalshilfe für Pape wurde 2017 abgeschlossen. Pape lebt nun dauerhaft in Köln, geht zur Schule und befindet sich im Prozess der Integration
 
Damalige Filmstrecke und mehr zum Thema unter: http://www.youtube.com/watch?v=U6JhQ38POL0
Fertige Dokumentation folgt nach erfolgreicher Integration des Jungen im Jahre 2022.
Aktueller Pre-Trailer unter: https://www.youtube.com/watch?v=Semd53hXgeg
 
Vielen Dank!
 

 


Abdul

ABDUL

Abdul ist 32 Jahre alt und lebt mit seiner Mutter allein in Wakiso-Uganda.

  • Abdul reiste im September 2015 nach Köln-Deutschland ein. Die Einzelschicksalshilfe für Abdul wurde im Jahre 2017 erfolgreich abgeschlossen. Abdul lebt jetzt in Köln und ist voll in unsere Gesellschaft integriert.
  • Abdul erkrankte als Kleinkind an einer Zerebralen Malaria und die Folgen waren eine Sprach- und Körperbehinderung. Gute Therapien brachten ihn auf den Weg der Besserung. Weitere Therapien sind bis auf weiteres noch erforderlich.

Kein Foto aus Selbstschutzgründen

ABEK

  • ABEK ist 34 Jahre alt und lebt mit seinen Eltern, 3 Brüdern und 1 Schwester in Ghana.
  • ABEK ist Homosexuell und wird seit seiner Jugend misshandelt und verfolgt.
  • Als junger Mann wurde er mehrfach missbraucht und wurde wegen seiner Homosexualität mehrfach inhaftiert. seither ist er HIV infiziert.
  • Ausserdem leidet er unter einer Augenkrankheit, welche Ihm langsam sein Augenlicht nimmt.
  • ABEK wird im Haus seiner Familie nur geduldet und hat lediglich einen Schlafplatz auf dem Boden.
  • Durch seine Krankheiten hat er keine Arbeit und ist auf Allmosen angewiesen.
  • Er wünscht sich ein `LEBEN IN WÜRDE´ und wenigstens eine warme Mahlzeit am Tag.
  • Eine Augenoperation ist dringend erforderlich um eine Erblindung zu verzögern bzw. evtl. zu vermeiden.
  • Reisekosten für die monatliche 4 Stunden Tour zum Cityhospital in Accra, für die dringend notwendigen  HIV Medikamente und Untersuchungen sind Ihm nicht möglich.
  • HAMIAM will helfen.
  • Die dringend notwendige Augenoperation beläuft sich auf ca. 5000,00 €.
  • Die jährlichen Mindestunterhaltskosten für eine tägliche Mahlzeit und monatliche Hospitalbesuche sowie ein eigenes Zimmer mit Sanitären Einrichtungen belaufen sich ca. auf  3500,00 € im Jahr.
  • Ermöglichen Sie ABEK `IN WÜRDE ZU LEBEN´ und wir bitten Sie, um Ihre Hilfe mit einer Voll- oder Teilpatenschaft oder mit einer Spende.

Postbank - Spendenkonto:

HAMIAM, help a minority
Verwendungszweck: LIVE IN DIGNITY
Kto-Nr.:73408469
BLZ: 44010046

IBAN: DE67 4401 0046 0073 4084 69
BIC: PBNKDEFF

Spendenstand zum Ende des letzten Monats:

Förderungen: 00,00 €
Spenden: 00,00
Davon bereits verwendet: 00,00 €

Dies ist nur ein kleiner Teil von Einzelschicksalen, welche wir betreuen. Wenn Sie Menschen mit solchen Schicksalen zu einem `LEBEN IN WÜRDE´ verhelfen wollen so bitten wir um Ihre Spende.

Vielen DANK.