Pape 2015

PAPE

Wir haben es geschafft in Kooperation mit Interplast und der großartigen Unterstützung von Dr. Borsche, Pape zu helfen. Pape reiste am 17.03.2015 aus dem Senegal in die BRD ein. An dieser Stelle auch ein großes Lob an Frau Ingrid Shittu für die Kooperationsvermittlung.
 
PAPE ist nun 10 Jahre alt und lebt mit seiner Mutter im Senegal. Als Kleinkind fiel er ins offene Feuer. Seit 2 Jahren kämpfen wir darum ihm ein Gesicht zu geben. Er kann nicht zur Schule gehen, da er aus der Gesellschaft im Senegal verstoßen wird.
 
HAMIAM hat es geschafft.
 
Pape bekommt nun mehrere plastische Operationen. Die Operationen werden in größeren Abständen von Herrn Dr. Borsche ausgeführt. Die  Unterkunft und Betreuung von Pape und seinem Onkel, während den operationsfreien Phasen, wurde von einer Gastfamilie für den gesamten Aufenthalt übernommen. Streckenweise begleiten wir Pape auf dem Weg in ein neues Leben.
 
Die Einreise und die Operationen sowie Betreuung wurde Dank der Verbindung und Kooperation mit INTERPLAST e.V. gesichert.
 
Wir bitten um eure Mithilfe, denn jeder Euro hilft dem kleinen Pape einen angenehmen Aufenthalt zu gewährleisten, so dass wir ihm etwas Taschengeld für Unternehmungen, Transporte und kleine Freuden während seines Aufenthalts ermöglichen können. Desweiteren, dass er nach seiner Genesung endlich eingeschult werden kann, um Lesen und Schreiben zu erlernen und eine Chance für die Zukunft erhält. Wir sind in diesem Fall auch bevollmächtigt Publikationen zu erstellen und werden diesen Fall persönlich begleiten und dokumentieren. Mehr erfahrt ihr in Kürze hier.
 
Damalige Filmstrecke und mehr zum Thema unter: http://www.youtube.com/watch?v=U6JhQ38POL0
Fertige Dokumentation folgt nach erfolgreichem Abschluss dieser Einzelschicksalshilfe im Herbst 2015.
Aktueller Pre-Trailer unter: https://www.youtube.com/watch?v=Semd53hXgeg
 
Vielen Dank!

Postbank - Spendenkonto:

HAMIAM, help a minority
Verwendungszweck: VIVRE DANS lA DIGNITÈ
Kto-Nr.:73408469
BLZ: 44010046
IBAN: DE67 4401 0046 0073 4084 69
BIC: PBNKDEFF

Spendenstand zum Ende des letzten Monats:

Förderungen: 00,00 €
Sponsoren (Interplast): *25.000,00 €
Spenden: 3003,30 €
Davon bereits verwendet: **4603,45 €
**Mehrausgaben durch unsere Organisation finanziert
 

 


Abdul

ABDUL

Abdul ist 32 Jahre alt und lebt mit seiner Mutter allein in Wakiso-Uganda.

  • Abduls Vater starb im Jahre 2006 und seither lebt er mit seiner Mutter unter finanziell sehr schwierigen Bedingungen in Uganda, da er nicht arbeiten kann.
  • Abdul erkrankte als Kleinkind vermutlich an einer Zerebralen Malaria.
  • Abdul erlitt einen funktionellen Hirnschaden, welcher sein Sprachzentrum und den Bewegungsablauf des rechten Armes enorm einschränkt.
  • Er leidet unter starkem stottern und Funktionsstörungen des rechten Armes.
  • Diese Behinderung macht es ihm unmöglich einen Beruf in seiner Heimat zu erlernen.
  • Es gibt keinerlei Therapiemöglichkeiten oder Integrationshilfen in seiner Heimat.
  • Abdul ist sehr begabt und ist im Schreiben und in der Mathematik ausgezeichnet.
  • Sein größter Traum ist es eine Logopädische- und physiologische Therapie zu erhalten, welche das Sprachzentrum aktiviert und seine Bewegungsabläufe verbessert.
  • Begleitend ist eine Psychotherapie erforderlich um die Ausgrenzungserfahrungen, welche zu einer Traumatisierung führten zu bewältigen.
  • HAMIAM will Abdul helfen und Ihm gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern aus der Logopädie, Psychotherapie und Physiotherapie zu einem Leben in Würde verhelfen.
  • Die Kombinationstherapie war zuerst für 3 Monate geplant. Zwischenzeitlich stellte sich jedoch (durch Jahrelange Stigmatisierungen) eine schwere Traumatisierung bei Abdul heraus, welches für ihn einen Daueraufenthalt in Köln erforderlich macht. Die intensive Kombinationstherapie musste somit langfristig angelegt werden und ein Therapieabschluß ist derzeit nicht abzusehen. Wir begrüßen jede finanzielle Hilfe in dieser Einzelschicksalshilfe und bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei:

    • Ergotherapieinstitut (Frau Bär)am Ebertplatz
    • Diplom Psychologin Petra Brookland
    • Diplom Logopäde Günter Siegle
    • Stotterer – Selbsthilfe Köln e.V.
Näheres und weitere Informationen in Kürze hier!
  • Ermöglichen sie uns durch Ihre Spende weitere Einzelschicksalshilfen.
HAMIAM, Help A Minority In A Minority e. V.  sagt DANKE.
 
Weitere Informationen:
Postbank - Spendenkonto:
HAMIAM, help a minority
Verwendungszweck: LIVE IN DIGNITY
Kto-Nr.:73408469
BLZ: 44010046
IBAN: DE67 4401 0046 0073 4084 69
BIC: PBNKDEFF
 
Spendenstand zum Ende des letzten Monats:

Förderungen: 00,00 €
Spenden: 550,00 €
Davon bereits verwendet: 1465,67 €

**Mehrausgaben durch unsere Organisation vorfinanziert


Kein Foto aus Selbstschutzgründen

ABEK

  • ABEK ist 34 Jahre alt und lebt mit seinen Eltern, 3 Brüdern und 1 Schwester in Ghana.
  • ABEK ist Homosexuell und wird seit seiner Jugend misshandelt und verfolgt.
  • Als junger Mann wurde er mehrfach missbraucht und wurde wegen seiner Homosexualität mehrfach inhaftiert. seither ist er HIV infiziert.
  • Ausserdem leidet er unter einer Augenkrankheit, welche Ihm langsam sein Augenlicht nimmt.
  • ABEK wird im Haus seiner Familie nur geduldet und hat lediglich einen Schlafplatz auf dem Boden.
  • Durch seine Krankheiten hat er keine Arbeit und ist auf Allmosen angewiesen.
  • Er wünscht sich ein `LEBEN IN WÜRDE´ und wenigstens eine warme Mahlzeit am Tag.
  • Eine Augenoperation ist dringend erforderlich um eine Erblindung zu verzögern bzw. evtl. zu vermeiden.
  • Reisekosten für die monatliche 4 Stunden Tour zum Cityhospital in Accra, für die dringend notwendigen  HIV Medikamente und Untersuchungen sind Ihm nicht möglich.
  • HAMIAM will helfen.
  • Die dringend notwendige Augenoperation beläuft sich auf ca. 5000,00 €.
  • Die jährlichen Mindestunterhaltskosten für eine tägliche Mahlzeit und monatliche Hospitalbesuche sowie ein eigenes Zimmer mit Sanitären Einrichtungen belaufen sich ca. auf  3500,00 € im Jahr.
  • Ermöglichen Sie ABEK `IN WÜRDE ZU LEBEN´ und wir bitten Sie, um Ihre Hilfe mit einer Voll- oder Teilpatenschaft oder mit einer Spende.

Postbank - Spendenkonto:

HAMIAM, help a minority
Verwendungszweck: LIVE IN DIGNITY
Kto-Nr.:73408469
BLZ: 44010046

IBAN: DE67 4401 0046 0073 4084 69
BIC: PBNKDEFF

Spendenstand zum Ende des letzten Monats:

Förderungen: 00,00 €
Spenden: 00,00
Davon bereits verwendet: 00,00 €

Dies ist nur ein kleiner Teil von Einzelschicksalen, welche wir betreuen. Wenn Sie Menschen mit solchen Schicksalen zu einem `LEBEN IN WÜRDE´ verhelfen wollen so bitten wir um Ihre Spende.

Vielen DANK.